Ev. Luth. Christophoruskirche Zorneding, Tel. 08106 2632

 

Gottesdienst:


mehr Gottesdienste....


Gemeindebrief

Wie alles begann

Makoga, unsere Partnergemeinde, liegt im südöstlichen Hochland von Tansania.

Verbindungen zu Deutschland bestehen seit dem Jahr 1900, als Berliner Missionare, aus Südafrika kommend, die Missionsstation Ilembula gründeten.

Zum heutigen Sitz des Dekanats Ilembula gehören auch die evangelischen Gemeinden:

Makoga hat in der Missionsgeschichte eine besondere Bedeutung. Dort hat der deutsche Pfarrer Schumann, von der einheimischen Bevölkerung, den Wabena, „Mwakikato“ genannt, ab 1907 das Neue Testament in Kibena, die Sprache der dortigen Wabena übersetzt. Ohne Lupituko Mkayala, den Großvater von Osiasis Mkayala (heute Pfarrer in Mtwango, südöstlich von Makoga) wäre diese Arbeit nicht so geglückt.

Die Zusammenarbeit von deutschen und tansanischen Christen wurde durch die beiden Weltkriege unterbrochen. Ab 1963 kamen dann auch wieder deutsche Pfarrer nach Tansania, jetzt unter der Bezeichnung „Mitarbeiter in Übersee“. Damit war ein Signal für eine mehr partnerschaftliche Zusammenarbeit gesetzt. Der Motor in Tansania war der Dekan von Makambako, Pfarrer Mgovano. 1972 entstand eine erste Partnerschaft zwischen den Dekanaten Njombe und München-Süd. Danach wurden mehrere Gemeindepartnerschaften (insgesamt 17 im Bereich München-Ost, München-Südost) gegründet, u.a. 1983 die zwischen Usuka/Makoga - Baldham/Zorneding. Seit dem Jahr 2008 ist die Partnerschaft Makoga – Zorneding selbstständig.

Die Gemeindepartnerschaften ermöglichten engere Beziehungen zwischen den Gemeindemitgliedern hier Makogatag in Zornedingund dort. Gegenseitige Besuche, viele Briefe und das Erlernen von Kisuaheli ließen vielfältige Kontakte und Freundschaften entstehen. Die Enkel der „Anfänger“ der Partnerschaft knüpfen heute erste Kontakte nach Tansania bzw. nach Deutschland.

Die gute Partnerschaft zwischen Zorneding und Makoga wird jedes Jahr am ersten Julisonntag mit afrikanischen Liedern, Trommelmusik, afrikanischem Essen und Kaffee und vielfältigen Berichten aus der Partnergemeinde gefeiert. Manchmal feiern auch Besucher aus Makoga mit. Bei einem der Besuche entstand auch das Logo für unsere Partnerschaft, das zum Ausdruck bringt, dass die Verbindung der beiden Gemeinden die Menschen zu neuen Taten beflügelt.

Erfahren Sie mehr über unsere Partnerschaft

Zurück zur Startseite


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren